Das größte Glück der Erde ...

... liegt auf dem Rücken der Pferde. So alt dieser Spruch auch sein mag, er ist in der heutigen Zeit immer noch zutreffend. 

 

Das Deutsche Reitpony

Das deutsche Reitpony wird seit Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre planmäßig in Deutschland gezüchtet. Als Zuchtgebiete der ersten Stunde sind vor allem Westfalen und Weser-Ems zu nennen. Später hat sich auch das Rheinland zu einem bedeutenden Zentrum der Reitponyzucht entwickelt. Generell werden Reitponys überall in Deutschland gezüchtet. Basis der Zucht waren Ponys, vor allem die englischen Ponyrassen, unter denen wiederum das Welsh Pony besonders hervorzuheben ist. Als Veredler wurden vor allem Anglo-Araber, Araber und Englische Vollblüter eingesetzt. Später kamen auch kleine Warmblüter zum Einsatz.


Gezüchtet wird das deutsche Reitpony vor allem als Sportpony für Kinder und Jugendliche. Doch auch kleine und leichte Erwachsene können hier ihren Traumpartner finden. Neben ihrer Eignung für den Turniersport erweisen sich Reitponys auch als ausgezeichnete Freizeitpartner. Allerdings stellen sie als edle und hochblütige Ponys auch gewisse Ansprüche an ihren Reiter: Ein Reitpony will gefördert und gefordert werden. 

Bei allem sportlichen Ehrgeiz sollte ein Reitpony doch von Kindern gehandhabt werden können. Grundsätzlich zeigen sich diese Ponys freundlich und zugänglich. Dabei sind sie jedoch sensibel und feinfühlig, und auch ein gewisser Kampfgeist ist ihnen zu eigen.